Kategorie: Haushalt

Minibacköfen

Ein Minibackofen ist ein kleiner Backofen, der auch auf einer Arbeitsplatte einen sicheren Platz hat. Willst du dir jetzt einen Minibackofen kaufen, dann bist du hier genau richtig. Wir sagen dir, worauf es beim Kauf ankommt und was du beachten musst. Es ist wichtig, dass du dich nicht nur von der Optik blenden lässt, sondern auch nach den technischen Anforderungen Ausschau hältst Gut für dich ist, dass ein solcher Backofen nicht teuer ist. Bist du Single, gibt es diese Backöfen sogar mit eingebauten Kochplatten. Diese sind schnell heiß, wenn du denkst, du musst lange warten, bis du mit dem Braten beginnen kannst. Solche Öfen gibt es aber auch in Familien mit mehreren Kindern. Es ist darin schnell möglich ein paar Mahlzeiten warm zu halten oder zu erhitzen.

Wofür werden Minibackofen eingesetzt?

Diese kleinen Öfen werden gern eingesetzt, um Brot zu überbacken. Sie erlauben es zudem ein schnelles Frühstück zu bereiten. So musst du nicht den großen Backofen anschalten um ein oder zwei Brötchen aufzubacken. Auch eine kleine Pizza passt in diesen Backofen. Du kannst dir darin auch den Lieblings-Schnitzel schnell heiß machen. Egal, was du mit dem Ofen anstellst, es wird dir ein leichtes sein, weil der Ofen überaus schnell heiß ist. Die Leistung solcher Öfen liegt zwischen mehreren Wattstufen. Die meisten modernen Öfen lassen sich einstellen. Du hast also die Wahl zwischen den Hitzestufen und kannst dich sogar für weitere Funktionen entscheiden. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit Ober- und Unterhitze einzuschalten. Die Öfen sind kompakt und klein. Sie können auch in einer Gartenlaube perfekt sein. Du musst dann nicht immer auf den Grill zurückgreifen, um dir schnell etwas Leckeres zu bereiten. Du siehst also, ein solcher Backofen ist ein echter Reingewinn für dich.

Welche Arten gibt es, was sind die Merkmale?

Es gibt Backöfen mit Heizplatten, die sich schnell erhitzen. Zudem kannst du den Ofen mit Ober- und Unterhitze oder einer Auftaufunktion kaufen. Achte darauf, dass die Wattzahl möglichst hoch ist. So wird dein Ofen sich im Inneren schnell erhitzen und deine Mahlzeit ist schneller gar. Es ist auch wichtig sich farblich zu entscheiden. Du kannst den Ofen so kaufen, dass der zu deinem Einrichtungsstil passt. Ein solcher Ofen ist in der Küche perfekt. Besonders wenn du Single bist, kannst du darin schnell eine Kleinigkeit für dich warm machen. Bist du gerade zu Hause ausgezogen, dann ist dieser Ofen sehr gut für dich geeignet. Mit Kochplatten kannst du darauf eine ganze Mahlzeit zubereiten.

Was sind die Kaufkriterien?

Bei einem guten Ofen geht es nicht allein um das Aussehen. Die Wattzahl sollte so hoch wie möglich sein. Zudem ist es wichtig, ob die Bleche vorhanden sind. Die meisten Öfen jedoch bieten einen Grill und ein kleines Blech für den Anfang. Du musst auch unbedingt schauen, welche Funktionen genau vorhanden sind. Willst du Essen nur auftauen, dann brauchst du eine Auftaufunktion. Für das Backen ist Ober- und Unterhitze perfekt. Du siehst also, dass es perfekt ist, sich über den Ofen zu informieren. Achte auf unsere Tipps und …

Von redaktion 10. Juli 2018 0

Der Staubsauger-Ratgeber

Der Staubsauger-Ratgeber

Der Staubsauger zählt bereits seit über 100 Jahren zu den wichtigsten Haushaltsgeräten. Seit mehreren Generationen gehört der Staubsauger zur Grundausstattung eines jeden Haushalts. Kaum jemand kennt noch die Zeiten ohne Staubsauger, als die Teppiche über eine Stange gehängt wurden und mit dem Teppichklopfer gereinigt werden mussten. Erfunden wurde der Staubsauger Ende des 19. Jahrhunderts in den USA. Das Prinzip des Reinigungsgeräts ist im Grunde simpel. Ausgerüstet ist der Staubsauger mit einem Gebläse, welches einen Unterdruck erzeugt. Dadurch werden Staub und Schmutz in das Gerät gesaugt. Ein Filter oder mehrere Filter trennen die angesaugte Luft vom Schmutz und Staub und die saubere Luft wird wieder ausgeblasen. Der Schmutz wird in einem Beutel gesammelt. Inzwischen wird auch ein Staubsauger hergestellt, der ein Zentrifugensystem zur Trennung von Luft und Staub benutzt.

Mit dem Staubsauger werden Fußböden, Teppiche und auch Polstermöbel gereinigt. Selbst schwere Vorhänge können mit Hilfe des Staubsaugers vom Staub befreit werden. Erst nachdem der Staubsauger erfunden wurde, gibt es die Teppichböden. Ohne Staubsauger könnten diese Fußböden nicht gereinigt werden, es wäre nur eine oberflächliche Reinigung mit einer Bürste möglich. Inzwischen stehen den Kunden viele unterschiedliche Staubsauger von verschiedenen Firmen in fast allen Preisklassen zur Verfügung.

Welche Arten von Staubsaugern gibt es?

Etabliert haben sich zwei Bauvarianten an tragbaren Staubsaugern, die für den Hausgebrauch benutzt werden und zwar der Handstaubsauger und der Bodenstaubsauger. Die erste Variante wird in Deutschland selten verkauft, in anderen Ländern u.a. Großbritannien und den USA wird er dafür überwiegend benutzt.

Der Handstaubsauger, teilweise wird er auch als Rüsselstaubsauger bezeichnet, hat einen Gerätekörper. In diesem Gerätekörper sind der Motor, das Gebläse, die Filter und der Staubsaugerbeutel untergebracht. Am oberen Ende kommt aus dem Gerätekörper ein Rohr, an dessen Ende sich ein Handgriff befindet. Aus dem unteren Ende des Gerätekörpers kommt ebenfalls ein Rohr, das Saugrohr. Am Saugrohr befindet sich der Bürstenkopf. Der Nachteil dieses Gerätes ist sein Gewicht, da sich der Gerätekörper zwischen dem Handgriff und der Bürste befindet. Außerdem können mit diesem Staubsauger keine Vorhänge oder Sofas abgesaugt werden. Allerdings ist die Saugkraft der Handstaubsauger bei Teppichen, bedingt durch das kurze Rohr und das Gewicht, sehr gut.

Verbreitet in Deutschland ist der Bodenstaubsauger. Bei dem Bodenstaubsauger ist der Gerätekörper, in dem sich ebenfalls der Motor, das Gebläse, die Filter und der Beutel befinden, auf Rädern oder Rollen montiert. Ein Schlauch verbindet das Saugrohr und den Bürstenkopf mit dem Gerätekörper. Der Vorteil ist, dass beim Saugen nur das Gewicht des Rohres getragen werden muss und der schwere Gerätekörper hinterher rollt. Außerdem können mit diesem Gerät auch Sofas abgesaugt werden. Diese Bauvariante besitzen auch die Nass-Trocken-Sauger sowie die Industriesauger. Einige Hausbesitzer haben zusätzlich einen Nass-Trocken-Sauger. Diese Staubsauger saugen außer trockenem Schmutz auch Flüssigkeiten auf. Der Behälter fasst etwa 20 bis 30 Liter.

Akku Staubsauger

Akku Staubsauger

Die kleinen Akkusauger, die häufig zum Reinigen von Autos und zum Saugen kleiner Flächen zwischendurch genutzt werden, besitzen überwiegend die Form der Handstaubsauger, sind aber etwa nur 30 Zentimeter lang. Bei den Akkusaugern ist die Zeit des Saugens begrenzt, meistens müssen sie bereits nach

Von redaktion 2. Juli 2018 0